Eiche in der Jahnstraße

Geschützte Gebiete, In der Natur

Die Eiche steht auf dem Privatgelände der Familie Großmann. Als das Grundstück 1962 gekauft wurde, stand eine „kleine“ Eiche bereits. Diese soll damals etwa 20 Jahre alt gewesen sein. Sie wurde nicht gepflanzt, sondern ging wohl „wild“ auf. Demnach ist der Baum aktuell etwa 80 Jahre alt.
In den Veröffentlichungen im Amtsblatt des Landratsamtes Aschaffenburg vom 09. August 1984 heißt es: „Die in der Gemeinde Haibach auf dem Grundstück Jahnstraße 16 befindliche Stieleiche wird unter der Bezeichnung „Stieleiche an der Bundesstraße 8″ als Naturdenkmal geschützt. Zweck des geschützten Naturdenkmales ist es, die Stieleiche wegen ihrer hervorragenden Schönheit und der damit verbundenen, das Ortsbild prägenden Bedeutung im öffentlichen Interesse zu schützen und zu erhalten.“
Die Eiche ist als Naturdenkmal seit 1984 unter Schutz gestellt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Sehenswürdigkeiten

Dreiecksanlage mit Maibaum

Dreiecksanlage mit Maibaum

Das Dreieck wurde als „Visitenkarte Haibachs“ angelegt. Anlässlich des Heimatfestes der Wanderer 1957 wurde der Springbrunnen erstmals aufgedreht. Bevor die heutige Anlage entstand, war hier Gartengelände mit Obstbäumen, die von der Gemeinde den Lehrern zur Verfügung...

Gästehaus Haas

Gästehaus Haas

Im Zuge der Baulandumlegung 1970 „Gewerbefläche B8, Sportfläche über dem Dörnbach“ wurde die Dörnhofstraße angelegt. Familie Haas baute dort 1973 ein Gästehaus, das bis XXX betrieben wurde.