Gasthaus Zum Dreieck, Vormals Auto- und Motorradhaus Kunkel mit Shell-Tankstelle

Ehemalige Sehenswürdigkeiten

Schon am 23. Juli 1923 bekam Paul Kunkel von der Gemeinde die Genehmigung, vor seinem Anwesen in der Würzburger Straße eine Tankstelle zu errichten. 1924 begann er neben seinem Elternhaus in der Waldhornstraße sein Geschäft. Am Anfang wurden Fahrräder verkauft und repariert. 1927 baute er ein Wohn- und Geschäftshaus mit Reparaturwerkstätte an der Würzburger Straße (Autounion-DKW, Auto- und Motorräder und Shell-Tankstelle). Zusätzlich verkaufte er Nähmaschinen, Öfen, Herde und Kinderwagen. 1952 zog das Autohaus Kunkel nach Aschaffenburg in die Platanenallee, 1962 an die Würzburger Straße.

 Seit 1963 wurde der Gastraum von mehreren Pächtern betrieben. 6 Betten in Fremdenzimmern wurden von Elisabeth Albrecht angeboten. Seit 1975 war die Familie Russo der Pächter (bis 2006). Pächter Georg Fiebiger betrieb das Gasthaus von 2008 bis 2011. Von 2013 bis 2017 hatte Wolfgang Bäckmann hier seine „Musikbox“. Seitdem steht das Gasthaus leer.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Sehenswürdigkeiten

Poststellen

Poststellen

Seit dem 16. Jahrhundert unterhielt das Haus Thurn und Taxis internationale Verkehrsverbindungen zwischen Spanien, Frankreich, den Niederlanden und Deutschland. Im Jahr 1597 wurde der Kaiser „oberster Postherr“. Als erste Station zwischen Frankfurt und Würzburg wird...