Gedenkstein des Infanterie-Regiments 106

Denkmale, Bildstöcke, Gedenkstätten und Marterl, Gedenkstätten

1980 setzten die Angehörigen des ehemaligen „Infanterieregiments 106“, die sogenannten 106er, einen Gedenkstein zur Erinnerung an ihre toten Kameraden.

Das Infanterie-Regiment 106 wurde am 12. Oktober 1937 im Wehrkreis IX in Aschaffenburg neu aufgestellt. Bei Beginn des 2. Weltkrieges im Spätsommer 1939 bezog das Regiment im Verband der 15. Infanterie-Division Stellungen an der Westfront. Am 15. Oktober 1942 wurde das Regiment zum Grenadier-Regiment 106 umbenannt. Dieses Regiment wurde im August 1944 in der Südukraine vernichtet.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Sehenswürdigkeiten

Mollebuschbaum und Milchbank

Mollebuschbaum und Milchbank

Dieser Platz bildete schon immer den Mittelpunkt Dörrmorsbachs. Hier trafen und treffen sich Jung und Alt, hier wird der Maibaum aufgestellt und am Mollebuschbaum ist der Treffpunkt der Wanderer, bevor es zu einer Wanderung geht. Gegenüber, an einer Hauswand, befand...

Gasthaus „Zur Schweiz“

Gasthaus „Zur Schweiz“

Johann Anton Großmann hatte hier um 1902 eine Schneiderei und eine kleine Gaststätte. Ein Schlachtküche ist schon im Jahr 1900 erwähnt.1905 eröffnete der Metzger Matthäus Rückert mit seiner Frau Blondina, geb. Sauerwein eine Gaststätte mit dem Namen „Zur Schweiz“ und...