Denkmale, Bildstöcke, Gedenkstätten und Marterl

Tennisplätze mit Vereinsheim des TC Haibach

Tennisplätze mit Vereinsheim des TC Haibach

Im Zusammenhang mit dem Bau der Sportanlagen an der Kultur- und Sporthalle entstanden die Tennisplätze des Tennisclubs, der sich ein Jahr zuvor gegründet hatte. Die ersten "Clubhäuser" waren Behelfseinrichtungen, die eher der Lagerung des Materials dienten. 1980 wurde...

Heim des Vereins für Deutsche Schäferhunde

Heim des Vereins für Deutsche Schäferhunde

Übungsplatz des Schäferhundevereins mit Vereinsheim. Nur selten hört man hier noch das Bellen der Schäferhunde. Der Verein ist jedoch weiter aktiv, auch wenn es im Vereinsleben ruhiger geworden ist. Fährtensuche, Unterordnung und Schutzdienst sind hinter der Zucht...

Alte Poststraße

Alte Poststraße

Die Via Publica (Volksstraße, später Poststraße oder Handelsstraße), wurde erstmals 839 in einem Diplom Kaiser Ludwig des Frommen erwähnt. Diese Altstraße führte von Brüssel über Frankfurt, Würzburg und Nürnberg bis Prag. 1543 ernannte Kaiser Rudolf II. Leonhard von...

Hirten- / Armenhaus Grünmorsbach

Hirten- / Armenhaus Grünmorsbach

Die Hausnummer 1 trug jeher in Grünmorsbach ein kleines Gebäude an der Spitze der Einmündung Dorfstraße / Hirtenweg. Das „Haus“ war mehr eine Ummauerung mit einem Dach darüber als ein Haus. Immer wieder wurde bei Gemeindevisitationen die Gemeinde wegen des Zustandes...

Sandsteinhäuser

Sandsteinhäuser

Der "Ståhachers (Steinhauers) Karl", wie er seit jeher genannt wird, ist eines der letzten Zeichen einer alten Handwerkertradition in Haibach. Der Grünmorsbacher Johann Karl baute am Anfang des letzten Jahrhunderts am Kaiselberg und am Findberg Steine ab und...

Gasthof „Zur Krone“

Gasthof „Zur Krone“

Das Haus wurde von Theodor Blatt im Jahr 1850 gebaut und als Bäckerei eingerichtet, deshalb auch der Hausname „Bäggäsch“. 1856 wurde eine Gasthaus-Konzession beantragt, der Schriftverkehr zog sich bis 1861 hin. Das dürfte dann das offizielle Gründungsjahr der...

Mariengrotte

Mariengrotte

Die Mariengrotte entstand auf Anregung des Kirchenpflegers Engelbert Aulbach und wurde auf dem Grundstück von Georg Heeg aus den Bruchsteinen des Steinbruchs gemauert. Inschrift: „O Maria hilf 1959“Im April 1959 trat Pfarrer Hans Winkler sein Amt als Pfarrer von...

Paul-Gerhardt-Kirche

Paul-Gerhardt-Kirche

lm Jahr 1956 erwarb die evangelisch-lutherischen Kirche durch Pfarrer Paul Maßmann von der Christuskirche in Aschaffenburg für den späteren Kirchenbau ein Grundstück. Das Grundstück lag über dem sogenannten „Katzenmeer“, einem aufgelassenen Steinbruch. Am 3. November...

Dorfschmiede

Dorfschmiede

Im Jahr 1779 erhält Adam Wenzel als erster eine Schmiede-Konzession. Ihm folgte sein Sohn Johann, dann 1864 Georg Albert und 1872 Fabian Wenzel. Benedikt Hubert stellt weitere Schmiede in seinem Gedicht „Handel – Wandel – Handwerk“ vor: „De' Schmied, des war de'...

Weitere Sehenswürdigkeiten

Kategorien