Vor dem Friedhof wurde 1971 die Aussegnungshalle gebaut. An der Außenwand daneben erinnert das Kriegerdenkmal an die Opfer der beiden Weltkriege. Auf Initiative des Heimat- und Geschichtsvereins wurden am 16.11.2003 zwei Namenstafeln mit den Namen der Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege an der Gedächtniswand angebracht.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Sehenswürdigkeiten

Kleiderfabrik Stegmayer

Kleiderfabrik Stegmayer

Firmengründer war Otto Stegmayer mit seiner Frau Maria Elisabeth, geb. Rückert. Inhaber und Bauherren des Anbaues waren die Gebrüder Max und Norbert Stegmayer, später übernahm der Sohn von Norbert, Max Stegmayer jun. Die bauliche Anlage wurde verkauft an...

Wendelberghaus

Wendelberghaus

Die Wohn- und Wirtschaftsgebäude am Wendelberg, unmittelbar an der Stadtgrenze von Aschaffenburg, haben eine bewegte Geschichte. Erbaut wurde während der Weimarer Republik zunächst ein Heim des „Reichsbanners“, einer Untergruppe der Sozialdemokraten. Zu dem Haus...

Poststellen Grünmorsbach

Poststellen Grünmorsbach

1899 bis 1916 - Erste Poststelle im „Gasthaus zur Krone“ Schon 1862 wurde in Grünmorsbach ein Holzbriefkasten aufgehängt, weil die Route der Postreiter auf der Postroute von Frankfurt nach Würzburg direkt durch Grünmorsbach führte. Am 16. Dezember 1899 wurde von der...