Linde Schollstraße

Geschützte Gebiete, In der Natur

Aus Anlass der Errichtung des Denkmals für die Kriegsteilnehmer des Krieges 1870/71 am 18. August 1895, zum 25-jährigen Gedenktag der Schlacht von Sedan, wurde die Linde gepflanzt.

Die Linde markiert den alten Ortskern. Hinter der Linde stand die Knabenschule. Gegenüber ist die ehemalige Nepomukkirche. Auch die erste Kapelle und der erste Friedhof waren an diesem Platz. Selbstverständlich waren auch Gasthäuser in der Nähe (Grüner Baum und Weißes Roß).

Diese Dorf-Linde ist als Naturdenkmal seit 1977 unter Schutz gestellt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Sehenswürdigkeiten

Kultur- und Sporthalle

Kultur- und Sporthalle

Die Kultur- und Sporthalle ist fester Bestandteil des sportlichen und kulturellen Lebens der Gemeinde. Sie bietet eine Dreifachturnhalle mit Nebenräumen und Konferenzräume mit modernster Technik. In den Jahren 2015-2019 wurde die Halle generalüberholt und die Technik...

Gasthaus Zum Grünen Baum

Gasthaus Zum Grünen Baum

Am 27. August 1795 macht Johann Weber eine Eingabe um Schildgerechtigkeit und weist darauf hin, dass er bereits eine Straußwirtschaft betrieben hat. Ohne Schildgerechtigkeit durfte er die Heckenwirtschaft nicht länger betreiben. Er versichert, dass außer ihm kein Wirt...