Vereinsheim der Mandolinen-Freunde (ehemaliger Wasser-Hochbehälter)

Vereinsheime, Vereinsheime, Gaststätten und Hotels

1963 wurde der Wasserhochbehälter der Gemeinde gebaut. Als 1983 der neue Hochbehälter gebaut wurde, überließ die Gemeinde das Bauwerk den Mandolinenfreunden, die es 1996 als Vereinsheim umbauten.

Neben dem Hauptverein trifft sich hier die Gesangsgruppe der „Buchfinken“.

Die Eiche auf dem Platz vor dem Gebäude ist als Naturdenkmal unter Schutz gestellt.

 Vor der Buchspitze liegt der „Gartenberg“. Da spielt die Sage vom Dreifaltigkeitssonntag:

http://hugverein-haibach.info/Rund-um-Haibach/Sagen/Der-Dreifaltigkeitssonntag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Sehenswürdigkeiten

Gasthaus Zum Findberg

Gasthaus Zum Findberg

Von 1955 bis zum Beginn der 1960er Jahre betrieb Johann Breid hier eine kleine Garten-Gaststätte mit Ausschank. Das Gasthaus hatte keine eigene Wasserleitung, die Gaststätte wurde aus der nahen Quelle versorgt. Deshalb war Breid zur Geschäftsaufgabe...

Eiche in der Jahnstraße

Eiche in der Jahnstraße

Die Eiche steht auf dem Privatgelände der Familie Großmann. Als das Grundstück 1962 gekauft wurde, stand eine "kleine" Eiche bereits. Diese soll damals etwa 20 Jahre alt gewesen sein. Sie wurde nicht gepflanzt, sondern ging wohl "wild" auf. Demnach ist der Baum...