Marienkindergarten

Besondere Gebäude

Der Burgkindergarten war zu klein geworden. Ein Anbau konnte nicht die Lösung sein. Die Freie Bürgervereinigung brachte einen Neubau in die Diskussion. Am 8. Juli 1970 stimmte der Johannesverein für diese Lösung, am 2. Oktober der Gemeinderat. Am 5. Dezember war Spatenstich. Die  Einweihung des zweiten Haibacher Kindergartens als 5-gruppiger Kindergarten war am 16. September 1972 durch Pfarrer Ludwig Kunz. Grundsteinlegung und Richtfest war am 20. Juli 1970. Schon im Dezember 1971 wurde eine Gruppe unter Leitung von Gabi Zöller geöffnet.

Träger des Kindergartenbetriebes war zuerst die katholische Kirchenstiftung, die auch Hauseigentümer war.  Seit 1987 ist der St. Johannesverein Betriebsträger.

1995/96 erfolgte eine Generalinstandsetzung mit Rückbau auf vier Gruppen, im Jahr 2010 wurde das Außengelände neu gestaltet.

Ab September 2006 wurden auch Schulkinder betreut, zunächst zusammen mit den Kindergartenkindern in den Gruppen. Zusätzliche Container wurden von der Gemeinde im Jahr 2012 aufgestellt und 2014 aufgestockt.

Im September 2020 zogen die Kinder in den neu gebauten Hort an der Schule um.

Anfang des Jahres 2021 hat die Gemeinde das Haus und das Gelände von der Kirchenstiftung zurückgekauft. Sie will die Planung für eine Neugestaltung eines Kindergartens mit Krippegruppen beginnen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Sehenswürdigkeiten

Der Haibach (mit Bedeutung für Aschaffenburg)

Der Haibach (mit Bedeutung für Aschaffenburg)

Der Haibach Verlauf und (ehemalige) Bedeutung für die Stadt Aschaffenburg als Röderbach, Ohmbach, FeuerbachQuelle: bei Haibach im Bereich Fischergasse / Schwalbengrube, UTM 32U 514955, 5534804 und 32U 515036, 5534971Quellhöhe: 270 m ü. NHNOffener Lauf ab Beginn des...