Am 12.5.2002 wurde der Bildstock eingeweiht. Grund: „Zum Lob und Dank an die Mutter Gottes nach schwerer Krankheit“.
Mit dieser Widmung erklärt Robert Stürmer, ein ehemaliger Dörrmorsbacher Bürger, warum er auf halbem Weg von der verlängerten Blumenstraße zum Grünmorsbacher Sportplatz diesen Sandsteinbildstock errichten ließ. Der Bildstock ist aus Buntsandstein gefertigt, das Meisterstück des Gailbacher Steinmetzmeisters Helmut Sommer. Er ist 1,80 Meter hoch und trägt das Bild Mariens mit dem Kind als Relief, plastisch erhaben aus dem Stein gehauen. Inschrift: „Mutter Gottes, wir rufen zu dir.“
Das Gelände um den Bildstock wurde ebenfalls von dem Stifter erworben und der Gemeinde übereignet.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Sehenswürdigkeiten

Gästehaus Haas

Gästehaus Haas

Im Zuge der Baulandumlegung 1970 „Gewerbefläche B8, Sportfläche über dem Dörnbach“ wurde die Dörnhofstraße angelegt. Familie Haas baute dort 1973 ein Gästehaus, das bis XXX betrieben wurde. 

Burgkindergarten

Burgkindergarten

Seit 1930 hat Haibach einen Kindergarten, der als „Antoniusheim“ gebaut wurde. Die Einweihung war am 30. November. Gebaut wurde das Haus vom St. Johannes-Zweig-Verein, geführt wurden die Kinder bis 1997 von Klosterschwestern vom Orden der Schwestern des Erlösers aus...

Dörngraben

Dörngraben

Ein Naturschutzgebiet ist die stärkste großräumige Schutzkategorie. In Deutschland basiert es auf Bundesrecht. Die verbindenden Ziele sind der Erhalt einer ursprünglichen Landschaft, Schutz von seltenen, gefährdeten oder charakteristischen Tieren und Pflanzen und die...